Logo Kooperation

718kl

MDklein

Holzkl

aktuell
Historisch
Weise-Hof
Kooperation
Feldbau
Forst
Verlinkt
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung

facebook_logo

714walzen

In der Kooperation werden auf gut 180ha Ackerfläche folgende Fruchtarten angebaut

Sommergerste, Raps, Weizen, Körnermais, Soja, Speisekartoffeln

 

Sommergerste wird Braugerste geführt und vermarktet, beim Weizen setzen wir auf A-Weizensorten. Soja und Raps werden im Rahmen des KULAP-Programms “Vielgliedrige Fruchtfolge mit Blühpflanzen”  angebaut. Die Speisekartoffeln werden auf einer kleinen Fläche ausschließlich für den Verkauf in unserem Hofladen angebaut.

Die gesamte Getreideernte mit einer durchschnittlichen Menge von 900 Tonnen kann in den Betrieben selber aufbereitet und gelagert werden, um dann zum optimalen Zeitpunkt vermarktet zu werden.

Der Körnermais wird als Feuchtmais direkt am Feld gebrochen und an eine benachbarte Biogasanlage geliefert.

MD Deutz

XerionGülle

Pfluglos bestellt werden die Früchte Weizen und Mais, Weizen nach Raps- und Sojavorfrucht und Mais auf Zwischenfrucht nach Gerste. Vor der Maissaat wird Gärsubstrat als organische Düngung ausgebracht. Die restliche Nährstoffversorgung der Kulturen erfolgt über mineralische Düngung.

Akra

Seit 2019 setzen wir auf das Akra Düngesystem.

Der Grundansatz ist hierbei die Pflanze durch Zufuhr ausreichender Mikronährstoffe über die Blattapplikation so zu stärken, dass im Gegenzug beträchtliche Mengen - bis zu 50% - an Fungiziden eingespart werden können. Hinzu kommt die Applikation von Stickstoff sammelnden Bakterien auf das Blatt, was einen Teil der Pflanzenernährung übernehmen kann und uns erlaubt auf 20 - 30% der bisher üblichen Stickstoffmengen zu verzichten. Der dritte Baustein ist die genaue Untersuchung des Bodenzustands mittels fraktionierter Bodenanalyse und die gezielte Verbesserung desselben über Meliorationsmaßnahmen. Dies mit dem Ziel vorhandenen Nährstoffpools (z.B. Phophat und Kali) für die Pflanze verfügbar zu machen und - bei uns zunehmend essentiell - das Wasserspeicherungsvermögen unserer Böden zu verbessern.

Zwischenfrüchte wurden auf beiden Betrieben bereits vor der Einführung des Greenings angebaut, sie stehen in der Fruchtfolge zwischen Sommergerste und Körnermais. Neben dem für die Insekten wichtigen Anteil blühender Pflanzenarten wie Phazelia oder Sonneblumen legen wir Wert auf hohe Leguminosenanteile durch Wicken oder Kleearten. Sie sammeln den für die Folgefrucht notwendigen Stickstoff durch die Knöllchenbakterien aus der Luft und helfen so die mineralische Düngung zurückzufahren.

Zwischenfrucht

KUP2_kl

Auf einem Teil unserer Ackerflächen am Waldsanatorium in Krailling haben wir 2021 mit der Anlage einer sog. Kurzumtriebsplantage (KUP) begonnen. Diese schnellwachsenden Hölzer, in unserem Fall verschiedene Pappelsorten, sind bereits im ersten Jahr auf eine Höhe von etwa 3 Metern gewachsen. Sie werden im Alter 8-9 Jahre das erste Mal geerntet und das dann anfallende Stammholz dient als Brennstoff für unser Hackschnitzelheizwerk am Waldsanatorium.

[home] [Historisch] [Weise-Hof] [Kooperation] [Feldbau] [Forst] [Verlinkt] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutzerklärung]