Logo Kooperation

718kl

MDklein

Holzkl

aktuell
Historisch
Weise-Hof
Kooperation
Feldbau
Forst
Verlinkt
Kontakt

facebook_logo

Wer den Weise-Hof besucht, der wird nach einem Rundgang schnell feststellen: Das Schlagwort “Regenerative Energien” ist hier nicht nur Zukunftsmusik, sondern in eindrucksvoller Weise (...in doppelter Bedeutung) bereits umgesetzt. Der Grundgedanke entstand bei der Umbauplanung des nach Aufgabe der Tierhaltung nicht mehr benötigten Heubodens. Wo bisher Heu und Stroh für die Tiere gelagert wurde, sollten drei geräumige Wohnungen entstehen. Neben der überwiegenden Verwendung von Holz als Baustoff wurde ein umfassendes Energiekonzept verwirklicht. Über Photovoltaikmodule wird aus Sonnenlicht Strom erzeugt. Ebenfalls durch die Kraft der Sonne wird über thermische Solarzellen Warmwasser bereitet. Als Pufferspeicher dient ein in das Treppenhaus integrierter, 20.000 Liter fassender Wasserbehälter. Als zweite Komponente der Wärmeerzeugung für Wasser und Klima dient die ebenso in das Gebäude integrierte 70kW Eta-Hackschnitzelheizung, in welcher das im eigenen Wald anfallende Abfallholz thermisch verwertet wird.

Die gesamte Anlage ist durch die Verbindung der verschiedenen Komponenten ein nicht alltägliches Objekt. Nicht verschwiegen werden soll jedoch auch, dass ein solches Projekt auch Jahre nach der Fertigstellung kein Selbstläufer ist und einen nicht geringen Betreuungsaufwand fordert. Es bedarf nach wie vor eines hohen Masses an Idealismus, um auch in der heutigen Zeit eine solche Anlage zu planen und auch längerfristig zu betreuen.

[home] [Historisch] [Weise-Hof] [Kooperation] [Feldbau] [Forst] [Verlinkt] [Kontakt]